Afrika zu Hause

Afrika zu Hause

Wer an Afrika denkt, verbindet damit nicht selten eine endlose Wildnis, stolze Tiere, die warmen Farbtöne der Savanne und farbenfrohe Muster. Hat man den Schwarzen Kontinent einmal besucht, ist es schwer, die unvergleichliche Atmosphäre Afrikas wieder zu vergessen. Was liegt da also näher, sich dieses einzigartige Flair nach Hause zu holen? Sich sein Zuhause afrikanisch einzurichten, ist gar nicht so schwer, wenn man die richtigen Tipps kennt.

Natürlich ist der afrikanische Wohnstil dabei nur eine der unendlich vielen Möglichkeiten, die Schönheit dieses Kontinents zu präsentieren. Für den Afrika-Look zu Hause sind besonders Muster und Strukturen sehr wichtig – allen voran gilt allerdings, die Farbwahl auf warme Nuancen zu beschränken. Selbstverständlich dürfen Sie auch Ihre Urlaubserinnerungen mit in die Gestaltung einbringen. Wir zeigen Ihnen, was sonst noch wichtig ist.

Afrikanischer Wohnstil – holen Sie sich die Atmosphäre der Wildnis nach Hause

Wussten Sie, dass sich auf dem afrikanischen Kontinent insgesamt 54 Länder befinden, in denen mehr als eine Milliarde Menschen leben? Somit ist es nicht verwunderlich, dass es eine Menge verschiedener landestypischer Stile gibt. Die jeweilige Kultur der einzelnen Staaten, aber auch deren wirtschaftliche Entwicklung tragen maßgeblich zum Wohnstil bei. Somit gibt es genau genommen eigentlich keinen typisch afrikanischen Wohnstil, sondern vielmehr eine Interpretation dessen, was wir hierzulande unter Afrika verstehen. Für die meisten Menschen bedeutet dies: Kolonialmöbel, warme Farben, Animal-Prints, Naturnähe. Und für die Umsetzung dieser Basics gibt es viele Möglichkeiten.

Die Geschichte Afrikas ist sehr lang: Bis heute zeigt sich der Einfluss kolonialer Herrscher in vielen Ländern, sei es Namibia oder auch Kenia. Die Briten, die Holländer, die Araber, die Portugiesen und auch die Franzosen hinterließen alle ihre Spuren in Afrika und haben somit die Kultur deutlich mitgeprägt.

afrika-afrikanisch-animal_print-guru-kolonialstil-teppich-teppiche-teppichguru-2

Was zeichnet den afrikanischen Wohnstil aus?

Der afrikanische Wohnstil setzt sich vor allem aus Elementen zusammen, welche am ehesten dem Kolonialstil zugeordnet werden könnten: Dunkle Hölzer, kunstvoll geschnitzte Figuren in Tierform, mystische Masken als Wanddekoration und natürlich Stoffe mit farbenprächtigen Mustern sind nur einige der Möglichkeiten für den afrikanischen Wohnstil. Grundsätzlich ist es wichtig, ein harmonisches Zusammenspiel aus rustikalem Mobiliar und einheimischen Hölzern zu schaffen. Kombiniert mit handgewebten Stoffen, die gerne farbenfroh sein dürfen, sowie Kunstgegenständen wie geschnitzten Skulpturen oder Webteppiche, die dekorativ an der Wand befestigt werden, ergibt sich somit ein einzigartiges Flair, das vor allem Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände holt.

Es ist nicht verwunderlich, dass Afrika auf viele Menschen eine ganz besondere Anziehung ausübt. Mit den richtigen Accessoires lassen sich die typischen Farben und Eigenschaften des afrikanischen Stils auch problemlos in eine bestehende Einrichtung integrieren.
Der erste Schritt sollte dabei sein, die Wände in warmen Farben zu streichen. Das kann ein knalliges Rot, ein dunkles Bordeaux, ein helles Beige oder auch ein leuchtendes Gelb sein – all die Farben, die man am ehesten mit einem Sonnenuntergang in der Savanne vergleicht. Geschmückt werden die Wände anschließend mit afrikanischen Holzfiguren, Masken oder auch mit Leinwandbildern, die wilde Tiere oder auch Landschaften der Savanne zeigen. Besitzen Sie dekorative Schalen aus Holz, Stein oder Messing, lassen sich diese ebenfalls gekonnt in Szene setzen.

Bei den Textilien dürfen Sie zudem der Fantasie freien Lauf lassen: Ganz klassisch sind natürlich Animal Prints wie Zebra-, Tiger-, Leoparden- oder Giraffenmuster immer ein zeitloses Highlight für Kissenbezüge und 2828Sofadecken. Doch auch grafische Muster wie Zickzack, Streifen oder auch bunt bedruckte, typisch afrikanische Motive können wunderbar mit den restlichen Möbeln im Raum kombiniert werden.
Ein guter Tipp: Achten Sie darauf, dass die Vorhänge und ein Teppich unter dem Sofa farblich dazu passen. Besonders authentisch wirkt der Look, wenn Sie hier und da einige Naturfasern mit einbinden. Das kann ein Sisalteppich oder auch ein Vorhang aus natürlichem Leinen sein.

Haben Sie bereits einen Urlaub in Afrika verbracht, werden Sie sicherlich das eine oder andere Souvenir mitgebracht haben, das Sie zu Ihrem neuen Look zu Hause inspirieren könnte: Kunsthandwerk, Schmuck, Lederprodukte oder auch Webstoffe sind Accessoires, die sich vielseitig verwenden lassen. Nehmen Sie diese als Anhaltspunkt und passen Sie weitere Deko-Elemente an – Sie werden sehen, das Einrichten ist leichter, als Sie denken!

afrika-afrikanisch-animal_print-guru-kolonialstil-teppich-teppiche-teppichguru-3

Die afrikanische Kultur ganz nah: Weitere Tipps zum afrikanischen Wohnstil

Obgleich in Afrika viele verschiedene Stämme leben, die alle ihre individuellen Bräuche und Traditionen haben, zeigen sich doch einige Gemeinsamkeiten. Allen voran spielt die Nähe und tiefe Verbundenheit zur Natur eine große Rolle. Klare Muster, schlichte Formen und erdige Töne zeichnen den afrikanischen Stil aus. Lassen Sie sich daher von typisch afrikanischen Wohnhäusern und Jungle Lodges, wie es sie in Ländern wie Kenia oder Namibia gibt, inspirieren.

Natürlich spielen auch Pflanzen eine wichtige Rolle beim afrikanischen Wohnstil: Palmen in einem Übertopf aus geflochtenem Korb sind genauso ein schöner Blickfang wie auch farbenfrohe Blumensträuße mit leuchtend roten und orangefarbenen Blüten. Probieren Sie hin und wieder etwas Neues aus, um den Look aktuell zu halten – ganz sicher werden Sie sich dann mit dem Afrika-Look so richtig wohl fühlen!