Kreative Wandgestaltung für schnelle, kostengünstige Raumveränderung

Kreative Wandgestaltung für schnelle, kostengünstige Raumveränderungen

Kennen Sie das Gefühl, sich an den vier Wänden im Raum regelrecht sattgesehen zu haben? Irgendwie wirkt alles nur noch fade und langweilig, ein Tapetenwechsel würde jetzt guttun, aber der Aufwand und die Kosten halten von der neuen Wandgestaltung ab. Dabei ist das Raumambiente für das Wohlfühlgefühl und die persönliche Harmonie entscheidend.

Die kreative Wandgestaltung kennt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie frischen Wind und ein besonderes Flair in den Raum zaubern, so dass Sie sich wieder rundum wohl und wahrscheinlich auch wie neugeboren fühlen. Und das Beste daran: Die Ideen, die wir Ihnen hier vorstellen, kosten wenig Geld und vor allen Dingen ist die Wandgestaltung schnell erledigt. Sie müssen weder eine ganze Woche einplanen (es sei denn, Sie haben nur wenige Stunden in der Woche Zeit, um sich mit der Wandgestaltung zu beschäftigen), noch benötigen Sie jede Menge unterschiedlicher Materialien.

Frischekur für den Raum schafft Wohlbefinden

In regelmäßigen Abständen werden Wohnräume renoviert und das hat gleich mehrere gute Gründe: Zum einen braucht der Mensch Veränderung, denn er verändert sich auch selbst immer wieder, zum anderen haben sich Materialien verbraucht. Tapeten sind unansehnlich, ausgeblichen, beschädigt, die Wandfarbe hat ihre Ausstrahlung verloren und der Raum wirkt nicht mehr so ästhetisch wie gleich nach dem Tapeten- oder Farbwechsel. Zudem sammeln sich in der Raumluft etliche Mikrosubstanzen, die sich an den Wänden und Decken absetzen und dort für ein Nachdunklen oder eine leicht verschmutzte Optik sorgen.

Die Wandgestaltung ist dabei das Mittel der ersten Wahl, um eine Frischekur anzuzetteln. Die größere Renovierung ist jedoch mit jeder Menge Aufwand verbunden: Der Raum ist auszuräumen, alte Tapeten und Farben müssen entfernt, der Untergrund vorbereitet werden, bevor es an die eigentliche Wandgestaltung geht. Daher wird die Frischekur erst mal verschoben, bis mal endlich Zeit, Lust und Budget dafür vorhanden ist. Solange harrt man aus im alten Trott.

Doch Wohnungsexperten und Innendesigner wissen es längst: Öfter weniger verändern, bewirkt direkt mehr, als nur einmal alle paar Jahre eine große Renovierungsaktion durchzuführen. Ebenso wie das Raumklima hat auch das Ambiente eines Raumes, die optische Wirkung, einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden, die Inspiration, den Antrieb und die Energie. Die Wandgestaltung bildet dabei den wichtigen Rahmen, der für die Gesamtwirkung von größter Bedeutung ist. Ganz gleich, ob wir im Wohnraum fernsehen, im Arbeitszimmer Projekte bearbeiten, im Kinderzimmer mit den Kleinen spielen oder im Bad ein Wellness Programm genießen, unser Blick fällt unbewusst oder bewusst immer auf die Wände. Und wenn uns nicht gefällt, was wir da sehen oder wir uns schon lange daran satt gesehen haben, dann entwickelt sich ein gewisses Maß an Unbehagen, das wir allerdings mehr subjektiv empfinden und es nicht direkt mit der Wandgestaltung in Verbindung bringen. Unbehagen entzieht Energie und macht schlapp oder antriebslos.

Schon kleine Veränderungen durch schnelle kreative Wandgestaltung in Verbindung mit dem einen oder anderen neuen Möbelstück sowie neuen Arrangements können viel dazu beitragen, dass wir uns wieder wohl im Raum fühlen und das Energiepotential steigt automatisch.

Viele Wege führen schnell ans Ziel

Eine schnelle Veränderung herbeizuführen bedeutet, mit dem Vorhandenen zu arbeiten und bewusst Akzente zu setzen, die neue Sichtweisen und Perspektiven ermöglichen. So können Sie sich gezielt eine Wand vornehmen, die bearbeitet und verschönert wird, oder Sie setzen an mehreren Wänden durch ausgesuchte Dekorationselemente interessante Blickpunkte und Wirkeffekte. Es finden sich zahlreiche Ideen, die verschiedene Geschmäcker und Stilrichtungen in der Wohnraumgestaltung bedienen, kinderleichte Wandgestaltung sowie Vorschläge für die etwas anspruchsvollere Wandgestaltung.

Wählen Sie Ihren Favoriten oder spielen Sie einfach jede Idee mal durch, denn öfter mal was Neues bringt Abwechslung in Raum und Alltag. Diese Vorschläge für die kreative, schnelle Wandgestaltung haben wir im Gepäck:

• Wandtattoos
• Schablonen-Malerei
• Freihandzeichnungen
• Bildende Wandkunst
• Plakative Tapete/Mustertapete/Fototapete
Wandteppiche und Teppiche an der Wand
• Grunge-Wände
• Wild-Taping für die geometrische Effektwand

Wandtattoos, Wandsticker für die abwechslungsreiche Wandgestaltung

Versetzen Sie sich ins Klebefieber und erzielen Sie mit wenig Aufwand für die Wandgestaltung ruckzuck Veränderungen im Raum. Wandtattoos, Wandsticker oder Wandaufkleber haben die Wandgestaltung revolutioniert und bieten sich in einer nahezu unerschöpflichen Motiv- und Größenvielfalt. Sie eignen sich für alle glatten und ebenen Untergründe, damit lassen sich unifarbene Tapeten und Wände im Handumdrehen effektiv neu gestalten.

Die Motivpalette deckt vielfältige Themen für jeden Raum in der Wohnung ab, es finden sich Wandtattoos für Küche, Bad, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Bad, Flur & Diele, Arbeitszimmer.

Sprüche, Zitate, Redewendungen, Kochrezepte, Bildmotive für Kinder und Erwachsene, Pflanzen, Blumen, Ornamente verschiedener Stilrichtungen (Barock, Retro, Op-Art, Pop-Art) Natur, Tiere, Sport, Wellness, Reiseziele, Städte, Weltkarten, Menschen, Figuren, sogar in 3D – Die Auswahl erlaubt die Wandgestaltung in allen Facetten. Wandtattoos verschiedener Motivthemen lassen sich auch zu einem großen Wandbild individuell kombinieren. Die neue digitale Technik macht es zudem möglich, dass eigene Fotos in ein Wandtattoo-Unikat verwandelt werden können.

Die Motive der Wandtattoos können sich über eine Wand oder alle vier Wände erstrecken, auch Bordüren setzen musterhafte und farbliche Akzente. Wandtattoos stehen in verschiedenen Größen und Farbstellungen für die Wandgestaltung zur Auswahl, so dass sie passend zu den vorhandenen Wandfarbtönen gekauft werden können. Das umfangreiche Sortiment beinhaltet auch Wandtattoos, die bestimmte Einrichtungsstile wunderbar auffangen und ergänzen, darunter beispielsweise herrliche Barock- oder Jugendstilornamente und flippige Muster-Wandtattoos im Stil der 60er und 70er Jahre.

Die schicken, witzigen, eleganten, luxuriösen oder mondänen Wandbilder zum Kleben haben einen weiteren entscheidenden Vorteil, den nicht jede Art von Wandgestaltung vorweisen kann: Sie lassen sich rückstandslos wieder entfernen und ermöglichen so stetig neue Veränderungen. Mehr Flexibilität geht nicht.

Schablonen-Malerei für kunstvolle Wandkreationen in Handarbeit

Die Schablonen-Malerei bietet sich für einzelne Wände wunderbar an. Entweder behalten Sie den Ausgangsfarbton der Wand bei oder Sie streichen die Wand in einer neuen Farbe, die Ihnen gefällt. Schablonen für die Wandgestaltung können Sie im Bastelbedarf kaufen oder Sie behelfen sich bei einfachen geometrischen Mustern mit Dingen aus dem Haushalt. Neben der eigentlichen Schablone benötigen Sie weiterhin eine oder mehrere verschiedene Wandfarben. Die Farbe wird entweder mit dem Pinsel, einem Schwamm oder Tuch aufgetragen, je nach Technik lassen sich verschiedene Effekte realisieren. Hier können Sie auf einem Blatt Papier verschiedene Möglichkeiten testen, bevor Sie an die eigentliche Wandgestaltung gehen.

Bei den fertigen, selbstklebenden Wandschablonen können Sie aus Bordüren, Ornamenten, Blumen, Tieren, Scherenschnitten, Buchstaben, Schriftzügen oder auch dem Konterfei berühmter Persönlichkeiten und beliebter Kinderfiguren wählen. Für geometrische Muster an der Wand eignen sich auch Haushaltsgegenstände, die als Schablone entfremdet werden. Für bunte Kreise bieten sich Tortenringe aus Styropor an, mit denen Tiefkühltorten versehen sind. Zuerst dürfen Sie naschen, dann ist die Wandgestaltung an der Reihe. Schablonen für Quadrate, Rechtecke oder Rauten können Sie aus Papier selbst zuschneiden oder Sie verwenden entsprechende Behälter aus der Küche und zeichnen die Umrisse mit Bleistift an der Wand nach.

Tragen Sie die Farbe nicht zu dick auf, sonst verläuft sie unter der Schablone. Bevor Sie die Wandschablone abziehen bzw. abnehmen, sollte die Farbe gut angetrocknet sein, um ein Verschmieren zu verhindern. Reinigen Sie die Schablone nach dem Gebrauch gründlich, damit sich keine Farbverdickungen an den Rändern bilden.

Mut zu Freihandzeichnungen: Unikate der Wandgestaltung

Sie wollen Ihre ganz persönliche Handschrift an der Wand verewigen? Bitte sehr. Das ist gar nicht so schwer, wie es sich anhört, denn mit der richtigen Technik und dem Blick für das Wesentliche gelingt eine Freihandzeichnung auch denen, die ansonsten mit der Malerei wenig am Hut haben. Suchen Sie sich keine allzu filigranen Motive für die Wandgestaltung aus, Vorlagen finden sich in Zeitschriften, Büchern oder auch im WWW. Studieren Sie das ausgewählte Motiv und konzentrieren Sie sich auf die Konturen. Als Beispiel soll ein abstrakter Kirschbaum nach japanischem Vorbild dienen. Zeichnen Sie mit einem Kohle- oder Bleistift zunächst Stamm und Äste frei Hand auf die Wand, achten Sie dabei auf die Proportionen. Ihr kreatives Gefühl wird wie von selbst die Feder führen. Die Kirschblüten setzen sie als dickere Punkte in unmittelbarer Nähe der Verzweigungen. Bleiben Sie dabei in einer Farbe, hier macht sich z.B. Rot sehr gut.

Noch einfacher ist die freihändige Wandgestaltung mit Schriftzügen oder Sinnsprüchen. Nehmen Sie mit einem Pinsel Farbe auf und schreiben Sie ein Zitat, ein Gedicht, einen weisen Spruch in Groß- oder Kleinbuchstaben, Block- oder Schreibschrift an die Wand. Dabei ist es unwichtig, ob Sie akkurat in der Zeile bleiben, denn das Unperfekte macht den Charme bei der Freihandzeichnung aus. Sie können auch Fantasiemuster erfinden und diese frei auf die Wand übertragen. Wer sich noch unsicher bei dieser Art von Wandgestaltung ist, kann auf Papier ein wenig üben.

Bildende Wandkunst aus der eigenen Kreativwerkstatt

Auch ohne direkt Hand an die Wand anzulegen, lassen sich tolle Ideen für die Wandgestaltung umsetzen. Hier bieten sich Leinwand-Keilrahmen oder MDF-Platte an, die in einer beliebigen Grundfarbe gestrichen werden. Dabei darf es sich gerne um sehr große Formate handeln, welche eine Wand großzügig ausfüllen. Mit farbigem Acryllack, der zum Grundton der Leinwand bzw. Holzplatte harmoniert oder Kontraste setzt, wird ein kreatives Graffiti aufgesprüht. Aber keine Angst, Sie müssen die Graffitikunst nicht beherrschen, toben Sie sich einfach aus, das Ergebnis wird Sie begeistern. Sprühen Sie nach Lust und Laune Figuren, geometrische Elemente, Wellen, Schlangenlinien oder Buchstaben. Am besten führen Sie diese Arbeit im Freien aus, ansonsten bitte vorher den Arbeitsbereich großzügig abdecken.

Mit eigenen Fotos können Sie ebenso bei der Wandgestaltung zaubern. Diese werden dank digitaler Technik zu großformatiger Wandkunst. Zahlreiche Online-Shops für Drucke verschiedener Art bieten diesen Service an. Einfach Lieblingsfoto auf der entsprechenden Online Seite hochladen, Format und Ausführung wählen (z.B. Leinwand, Poster, Banner) und bestellen. Fertig ist das ultimative Kunstwerk mit höchstpersönlicher Note.

Erinnern Sie sich noch an die Kindergarten- oder Schulzeit? Reißbilder waren da angesagt und die haben so viel Spaß gemacht! Aus farbigem Papier wurden Schnipsel gerissen und diese zu einem Bild arrangiert. Das können Sie mit bunten Tapetenresten und Kleister auch an einer Wand realisieren. Entweder Sie entfernen die Tapete an einer Wandseite komplett oder kleben das Motiv auf die Grundtapete, wenn diese geeignet ist.

Plakative Tapete, Mustertapete, Fototapete als Wandhighlight

Eine Wand neu zu tapezieren, das ist schnell erledigt und bewirkt in der Wandgestaltung viel. Wählen Sie hierzu plakative Muster- oder Motivtapeten, auch Fototapeten mit stimmungsvollen Szenerien erschaffen ein völlig neues Raumambiente. Retrotapete mit großen geometrischen Mustern der Flower Power Zeit, pompöse Barockornamente, exotische Vögel, Comicstripes, Metallic-Effekt-Tapete oder Tapete mit Holz- oder Steinmuster bieten sich für die Solowand wunderbar an. Orientieren Sie sich bei der Farbwahl an der übrigen Wandfarbe, damit es stimmig bleibt und die Kontraste nicht zu hart wirken. Vor der „neuen“ Wand können Sie nun gezielt auch eine neue Wohnzone mit passenden Möbeln und Accessoires einrichten.

Stoffliche Wandgestaltung: Teppich an der Wand

Wandteppiche gehörten in früheren Zeiten nicht nur zum guten Ton in der feinen Gesellschaft, sie waren Statussymbol und künstlerische Wandgestaltung in einem. Daran können wir uns heute noch ein kreatives Beispiel nehmen, auch wenn der klassische Gobelin mit Jagdszenen doch eher das Schloss schmückt, als die heimischen vier Wände. Aber wie wäre es mit einem Grafikteppich in leuchtenden Farben, der wie ein Gemälde an der Wand zur Geltung kommt und dazu noch wohlige Wärme und strukturierte Haptik ausstrahlt? Der flippige Designerteppich mit Retromuster, eine Galerie aus hochwertigen Baumwoll-Flickenteppichen, der Vintage-Orientteppich in neuer Einfärbung oder ein marokkanischer Hochzeitsteppich sind Beispiele für die Wandgestaltung mit Teppichen, die garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

Wände aufregend im angesagten Grunge-Look gestalten

Schmutzig, abgerissen, mit starken Zeit- und Gebrauchsspuren – Das ist typisch grungig. Der Grunge-Look setzt bewusst auf die Wandgestaltung, die anmutet, als wäre die Wand überhaupt nicht gestaltet. Und genau darin liegt der Reiz. Vorbilder für diese Art der Wandgestaltung finden sich in alten Fabrikhallen, historischen Bauernhäusern, leerstehenden Abbruchhäusern. Backsteinwände, grobe Betonwände, Wände, von denen gerade erst die Tapete entfernt wurde und die grob verspachtelt wurden oder Wände mit bröckelnder und rissiger Struktur werden für den Grunge-Look imitiert. In Kombination mit hochmodernen oder Vintage-Möbeln verschiedener Stilrichtungen und Materialien wie Metall, Holz und Stein ergeben sich einzigartige Raumkombinationen. Sie dürfen sich bei Grunge-Wänden auch im Stilbruch üben, z.B. mit einem plüschigen purpur Sofa im Barockstil, vor dem ein hochmoderner Glascouchtisch thront.

Um sich an diese Wandgestaltung langsam heranzutasten, empfiehlt es sich, zunächst eine Wand zu bearbeiten. In jedem Fall muss die Wand zuvor von alten Tapeten befreit werden. Alte Holzverkleidungen können die Grundlage für einen interessanten neuen alten Farbanstrich sein. Je nach Wandlook kommen Spachtelmasse, Strukturputz, Klinkerriemchen und Chalk Paint Farben zum Einsatz. Kupferblech-Zuschnitte, die neben- und übereinander an die Wand montiert werden, schaffen ein raues Industrial-Feeling.

Wild-Taping für die geometrisch effektvolle Wandgestaltung

Wir nennen es Wild-Taping und es ist einfach und macht einfach riesigen Spaß. Eine weiße Wand eignet sich am besten für diese Wandgestaltung, ob Tapete oder Putz ist dabei eigentlich nebensächlich. Mit Malerkrepp oder speziellem Klebetape aus dem Malerbedarf werden unterschiedliche geometrische Flächen/Formen auf der Wand abgeklebt: Dreiecke, Rechtecke, Blockstreifen, auseinanderlaufende Rechtecke und Quadrate. Die abgeklebten Flächen malen Sie dann mit anregenden oder ausgleichenden Farbtönen, die zueinander harmonieren, aus. So ein grafisches Kunstwerk, das die Wand ausfüllt, setzt einen wirkungsvollen Kontrast im gesamten Raum.