Langflor Teppich: Kuschelig, wuschelig, urgemütlich wohnlich

Langflor Teppich: Kuschelig, wuschelig, urgemütlich wohnlich

Sie denken beim Langflor Teppich an einen zotteligen Flokati oder einen ultraweichen Shaggy und bekommen sofort warme Füße und Gedanken? Alles soweit richtig, aber es gibt feine Unterschiede zwischen Langflor, Hochflor, Flokati und Shaggy. Diese können jedoch in der Kaufpraxis nur berücksichtigt werden, wenn man sie kennt.

Ein Langflor Teppich ist vor allen Dingen mit dem Gefühl von Wärme, Geborgenheit, Gemütlichkeit verbunden. Seine Ausführungen zeigen sich in Farbe, Muster, Format, Material und Herstellungsart sehr unterschiedlich, was ihn für eine Vielzahl von Einrichtungsstilen interessant macht.

Wir begeben uns in diesem Blog auf eine kleine Reise in die Welt der Langflorteppiche. Wir klären Unterschiede und fragen uns auch, ob der Langflor Teppich zu bestimmten Jahreszeiten wie Herbst und Winter Hochkonjunktur hat.
Oder ist er auch jahreszeitenunabhängig ein echtes Lieblingsstück?

flokati-guru-hochflor-langflor-langflorteppich-shaggy-teppich-teppich_guru-teppiche-4

Florhöhen bei Teppichen machen den Unterschied

In der Teppichwelt wird hauptsächlich in drei unterschiedliche Florhöhen unterschieden, die auch die jeweilige Teppichbezeichnung bestimmen: Kurzflorteppich, Hochflorteppich und Langflorteppich. Bei einem Kurzflorteppich misst der Flor eine maximale Höhe von 1,5 Zentimetern. Alles, was darüber liegt und eine Höhe von maximal 5 cm erreicht, wird als Hochflor bezeichnet. Der Langflor Teppich weist eine Faserlänge von über 5 cm auf. Damit ist er der Teppich mit dem höchsten Flor. Für den Laien ist die Unterscheidung zwischen Lang- und Hochflor oft irreführend, da jeder automatisch annimmt, die Fasern beim Hochflorteppich sind länger als die beim Langflorteppich.

In die Bereiche von Lang- und Hochflorteppichen fallen Shaggy und Flokati. Auch hier vermischen sich die Begriffe Lang- und Hochflor im Sprachgebrauch. Der Shaggy Teppich zeichnet sich in der Tat durch seine langen Garnfäden aus. Diese können aber unter oder über 5 cm liegen. Meist wird der Shaggy als Hochflorteppich, also mit Faserlängen unter 5 cm angeboten. Mit dem Ausdruck Shaggy ist in erster Linie das zottelige Aussehen des Teppichs gemeint, das sich durch die langen und dichten Florfasern ergibt.

Der Flokati hat seinen Ursprung als griechischer Hirtenteppich aus reiner Schurwolle. Der traditionelle Flokati wird aus ungefärbter Wolle hergestellt. Zwischen Shaggy und Flokati zeigen sich ebenfalls Unterschiede. Wer genau hinsieht, erkennt diese auch optisch. Der typisch zottelige Look ist zwar auf den ersten Blick gegeben, allerdings fühlt sich die Oberfläche des Flokati bedeutend weicher an. Das Trägergewebe hingegen ist sehr fest. Flokatiteppiche werden einer speziellen Verfilzungstechnik unterzogen, um die Flauschigkeit der Oberfläche zu erreichen. Auch der Flokati zählt von der Florhöhe je nach genauer Länge der Fasern zu den Hochflor- oder Langflorteppichen.

Der beliebte Langflorteppich in der Inneneinrichtung

Rein theoretisch kann ein Langflor Teppich nahezu in jedem Wohnraum ausgelegt werden, so lange dieser kein feuchter, unbeheizter Raum ist. In der Inneneinrichtungspraxis hat der Teppich mit den langen Fasern jedoch nach wie vor „feste“ Wohnräume, in denen er bevorzugt Einzug hält. Dazu gehören Schlafzimmer, Kinderzimmer, Diele und Wohnzimmer. Stark frequentierte Räume wie Küche oder Flur werden meist nicht mit einem Langflorteppich bestückt, da ihm seit jeher eine komplexe und schwierige Pflege anhaftet. Allerdings ist das nur ein Grund, warum der langflorige Teppich hier weniger zum Einsatz kommt. Das permanente Betreten begünstigt die Verfilzung, die kuschelig zottelige Oberfläche wird schneller unansehnlich.

flokati-guru-hochflor-langflor-langflorteppich-shaggy-teppich-teppich_guru-teppiche-3

Funktionale und emotionale Eigenschaften von Langflorteppichen

Der lange und dichte Flor bringt in der Wohnraumgestaltung zahlreiche funktionale Eigenschaften zu Tage. So zeigt er sich wärmedämmend, schalldämmend, spendet Behaglichkeit und erhöht das Wohlgefühl. Langflorteppiche werden zu Recht als Kuschelteppiche mit dekorativem Charakter bezeichnet, auf ihnen kann man sich jederzeit bequem und wohlig niederlassen, sei es, um ein Buch zu lesen, einen Film anzusehen oder aber den Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen. Schon der Anblick eines langfaserigen Teppichs löst im Gehirn positive Emotionen aus, die für den Menschen existentiell sind. Er liebt es weich, warm, geborgen.

Weniger geeignet ist der Langflor Teppich als Spieleteppich, da sich in den langen zotteligen Fasern kleine Gegenstände verlieren und verheddern. Auf dem Spielteppich wird auch mal gegessen und Flecken sind keine Seltenheit. Der Langflorteppich schluckt Krümel und Co, sie aber wieder zu entfernen, bedeutet mehr Aufwand und Pflege als bei einem Niedrigflorteppich.

Ein weiterer Aspekt ist die Sicherheit je nach Kindesalter. Kleinkinder zupfen gerne an vielen Materialien, ein Langflor Teppich birgt hier die Gefahr, dass kleine Kinder die Fasern ausreißen und verschlucken.

Auch für Haustierbesitzer ist der Langflor Teppich nicht unbedingt die erste Wahl, denn Tierhaare setzen sich darin gerne ab und sind nur schwierig zu entfernen. Außerdem bleiben die vierbeinigen Freunde gerne mit ihren Pfoten und Tatzen darin und daran hängen.

flokati-guru-hochflor-langflor-langflorteppich-shaggy-teppich-teppich_guru-teppiche-2

Auf weichen Wolken schweben mit Langflorteppich-Bodenbelag

Der Langflorteppich ist in verschiedenen Einzelteppich-Ausführungen sowie als Teppichbodenbelag erhältlich. Neben der Meterware für den Langflor Teppich finden sich auch Teppichfliesen in verschiedenen Größen und Formaten. Ein langfloriger Teppichboden bietet sich in Räumen an, die einer geringen Beanspruchung ausgesetzt sind und nach einem besonderen Wohlfühlkomfort verlangen. Das sind in erster Linie Schlafzimmer und Wohnzimmer. Langflorteppichboden der neuen Generation ist darüber hinaus weniger empfindlich und mit entsprechenden Geräten für den Hausgebrauch porentief rein zu halten. Ansonsten übernehmen auch professionelle Teppichwäschereien die Reinigung. Bei den Farben ist erlaubt, was gefällt. Von klassischen Weiß-, Grau- und Schwarztönen, über sanfte Naturfarben und knallige Popfarben bieten sich auf dem Teppichmarkt viele Farbvarianten für den traumhaft weichen Bodenbelag.

Langflor Teppich Bodenbelag hat in seiner großflächigen Auslegung natürlich hervorragende Dämmeigenschaften. Die gefühlte und tatsächliche Raumtemperatur erhöht sich, Tritt- und Sprechschall werden deutlich gemindert.

flokati-guru-hochflor-langflor-langflorteppich-shaggy-teppich-teppich_guru-teppiche-1

Ausführungen für den Langflorteppich als Einzelteppich

Lose Einzelteppiche mit langem Flor warten in allen Formaten, Größen, Farben, als Musterteppiche, z.B. mit Tierfellmuster, Retromuster, Grafikmuster, Streifenmuster, Blumen- und Ornamentmuster, meliert, in Multicolor-Technik. Sie sind auch als Bettumrandung, Läufer, Brücke und Fußmatte erhältlich.

Pflegeleichte Kunstfasern und Wolle spielen beim Material die Hauptrolle, das überwiegende Herstellungsverfahren ist die Webtechnik. Besondere Exemplare der Langflor Teppiche finden sich mit Lederfransen-Teppichen, die in der modernen Inneneinrichtung einen hohen Stellenwert genießen. Die explizite Florhöhe kann variieren, wie wir aber wissen, muss sie bei der korrekten Definition über 5 cm liegen.

Farblich halten sich bei den Langflorteppichen seit Jahren erdige, natürliche Töne, Beige und Weiß sowie Schwarz und Braun sind echte Klassikerfarben. Rot, Blau, Pink, Gelb, Orange, Grün, Türkis in vielen Schattierungen runden die Farbpalette ab. Neonfarben sind eher die Ausnahme als die Regel, der kunterbunte Shaggy der Siebziger hält sich ein wenig vornehm zurück. Das ist auch dem aktuellen Zeitgeist geschuldet, der mehr auf Sachlichkeit, klare Linien und Naturnähe setzt.

Ist der Langflor Teppich ein Jahreszeitenteppich?

Die Antwort lautet definitiv: Nein. Klar, in den kühlen und dunklen Wintermonaten sehnen wir uns besonders nach heimeliger Wärme und ein kuscheliger Teppich erhöht die Vorfreude auf das Nachhause kommen. Aber der Langflor Teppich hat zu jeder Jahreszeit seine Berechtigung auf dem Boden, denn wir leben nicht in tropischen Gefilden und außerdem macht es auch die Optik. Gemütlichkeit kennt ohnehin keine Jahreszeiten, wir möchten uns im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter in den eigenen vier Wänden rundum wohlfühlen. Allerdings lässt sich durch Farben, Muster und Motive beim Langflor Teppich eine bestimmte jahreszeitliche Stimmung zaubern. Daher dürfen Sie ruhig mal jahreszeitlich wechseln. Im Frühjahr und Sommer dominieren helle und leuchtende Farben, im Herbst kommen naturnahe Waldtöne, Goldgelb und warmes Rot besonders gut auf dem Boden an. Die besinnliche Winterzeit zeigt sich mit weißen und silbernen Langflor Teppich Favoriten.

Langflorteppich selbst reinigen oder reinigen lassen?

Das entscheidet sich nach der Größe und den Herstellerangaben zur Pflege. Langflorteppiche gehören generell nicht in die Waschmaschine und werden von Hand gewaschen. Die Badewanne hat sich dazu bestens bewährt. Alternativ bietet sich die professionelle Teppichreinigung in einer Teppichwäscherei an. Die regelmäßige trockene Grundpflege ist unerlässlich, damit der Langflor Teppich lange schön bleibt. Ausschütteln, Auskämmen, Lüften, Klopfen und Saugen gehören dazu.

Kann der Teppich feucht gereinigt werden (Etiketthinweise beachten), so sollte er in warmem Wasser und einem milden Waschmittel oder Haarshampoo zunächst im Bottich oder in der Badewanne einweichen, damit sich der Schmutz löst. Das Absaugen und Ausschütteln davor versteht sich von selbst, auch sollten lose Fasern entfernt werden. Mit einer weichen Bürste erfolgt dann die intensive Handreinigung. Anschließend den Teppich gut mit lauwarmem Wasser ausspülen, bis alle Seifenreste entfernt sind. Danach werden die Fasern mit einem Kamm wieder aufgerichtet, der Teppich trocknet am besten an der frischen Luft bei leichtem Wind und sonnengeschützt. Während der Trockenphase immer mal wieder mit dem Kamm durchfahren.

Wenn Sie sich unsicher sind oder sich nicht an die Handwäsche zuhause herantrauen, geben Sie den Langflor Teppich lieber in eine Teppichwäscherei, die sich in jeder größeren Stadt findet.

Bei fest verlegten Langflorteppichen empfiehlt sich die professionelle Reinigung, denn die Experten vom Fach reinigen schonend und schnelltrocknend, damit der Raum zügig wieder begangen werden kann.

Langflorige Teppiche von heute sind unempfindlich, dennoch sollten Sie verhindern, dass sie mit feuchtem und grobem Schmutz in Berührung kommen. Flecken sind immer direkt zu behandeln, für feuchte Verunreinigungen gilt: Aufsaugen und anschließend sanft auswaschen. Begehen Sie den Teppich im Idealfall mit Hausschuhen und nicht mit Straßenschuhen. Vermeiden Sie die Auslage unter Esstischen oder Couchtischen, denn hier ist Krümelgefahr regelmäßig vorprogrammiert. Auch das Essen oder Snacken auf dem Teppich, z.B. mit der Tüte Chips vor dem Fernseher, hinterlässt seine Spuren, die mitunter viel Aufwand bei der Beseitigung erfordern.