Warmes, frisches Wohlbehagen durch einen Badezimmerteppich

Warmes, frisches Wohlbehagen durch einen Badezimmerteppich

Bäder, auch die ganz modernen, strahlen eine gewisse Kühle aus, die sich mit einem wohligen Badezimmerteppich schnell verflüchtigt. Zwar sind die meisten Baderäume heute nicht mehr deckenhoch gefliest, dennoch stellen Fliesen aus Keramik, Kunststein oder Naturstein immer noch den bevorzugten Boden- und Wandbelag für diesen Feuchtraum dar, wenn auch in gemäßigter Form. Allerdings sind Fliesen vom Gefühl her kalt und wenn nicht gerade eine Fußbodenheizung vorhanden ist, möchte niemand mit nackten Füßen darüber schreiten. Der Badezimmerteppich sorgt sofort für eine gemütlich warme Ausstrahlung und ist in zahlreichen Ausführungen erhältlich.

Badteppiche als eine Spezies im Handel

Im klassischen Teppichhandel, online oder stationär vor Ort, ist der Badezimmerteppich eine Besonderheit, die von losen Einzelteppichen oder vom Teppichboden als Meterware abgegrenzt wird. So führen Einrichtungshäuser die frischen Teppiche für das Badezimmer oder das Gäste-WC meist in der Abteilung Haushaltstextilien oder direkt beim Zubehör für die Badezimmerausstattung. Auch im Online-Handel finden sich spezialisierte Anbieter für den Badezimmerteppich, neben den bekannten Versandhändlern, deren Produktsortiment umfassend alle Lebensbereiche abdeckt und bei denen Badteppiche standardmäßig vertreten sind.

Wer in Teppichshops für klassische oder moderne Einzelteppiche sucht, wird in der Regel nicht fündig. TeppichCenter24 gehört zu den Anbietern mit einem großen Teppichsortiment, das den Badezimmerteppich aus flauschiger Baumwolle in leuchtend bunten Farben und vielen Größen einschließt. Einige wenige Markenlabels für Kinderteppiche führen auch Badeteppiche für kleine und große Kinder.

Online und offline fündig werden alle, die sich für einen neuen frischen Badteppich oder ein Set interessieren, u.a. in den Shops von Markenherstellern für Badematten wie Erwin Mueller, Kleine Wolke, Meusch. Darüber hinaus warten auch die großen Online-Versandhäuser wie Otto, Bonprix oder der weltweite Online-Marktplatz Amazon sowie zahlreiche Designermanufakturen mit einem attraktiven Angebot an Badezimmerteppichen nach jedem Farb- und Mustergeschmack.

Badezimmerteppiche in vielen bunten, musterhaften Ausführungen

Behaglichkeit mit jedem Schritt verspricht ein Badezimmerteppich, der aus synthetischen und natürlichen Fasern gefertigt sein kann. So bietet sich ein Badteppich aus Baumwolle, Microfaser, Polyester, dickem Walkfrottier an. Die Oberflächen und Strukturen bieten ebenso viel Abwechslung, ob Hochflor, schmeichelnder Velours, saugstarke Baumwolle. Je nach Fertigungsverfahren, z.B. gewebt, geknüpft, getuftet, gehäkelt, gestrickt, aus Flicken genäht, zeigen sich auch die Musterstrukturen glatt oder erhaben.

Die gängigen Formate des Badezimmerteppichs sind rechteckig, quadratisch, rund, oval oder halboval, auch der figürliche Badteppich in Form von Symbolen wie Herz, Stern, Totenkopf, Seepferd, usw. erfreut sich einer großen Beliebtheit, gerade bei den kleinen Bewohnern. Das Format richtet sich vielfach nach der Auslagestelle, denn es wird unterschieden in Badteppiche als WC-Vorleger mit oder ohne Ausschnitt, Duschvorleger, Waschtischvorleger und dem Badeteppich, der frei im Raum ausgelegt werden kann. Der Kunde kann die gewünschten Teppiche für das Badezimmer auch im praktischen und meist preiswerteren Set kaufen.

Was die Größen betrifft, so finden sich im Handel Standardmaße speziell für Badezimmerteppiche, mitunter auch Sonder- und Übergrößen je nach Hersteller.

Die Farbwelt ist bunt, monochrom aber nicht monoton. Alle Unifarben der reichhaltigen Farbenpalette können gewählt werden, ebenso wie Multicolor-Badteppiche, Patchworkteppiche und Teppiche mit Mustern und Motiven in allen Variationen.

Dabei muss es sich nicht unbedingt um typisch maritime Motive handeln, die auf Badezimmermatten gerne anzutreffen sind. Sterne, Streifen, Polka Dots, florale Elemente, edle Ornamente, Schriftzüge, Totenköpfe und Fußabdrücke setzen den Badezimmerteppich motivisch musterhaft in Szene. Angesagt sind auch Teppiche mit erhabenem Steinmotiv, in Anlehnung an die echten Steinteppiche fürs Bad, denen zwar beim Begehen eine durchblutungsfördende und massierende Wirkung zugeschrieben wird, die aber alles andere als flauschig ist. Herrlich modern, unkonventionell und erfrischend präsentieren sich geometrische Muster mit spritzigem Op-Art-Charme.

Die Vorteile, die ein Badezimmerteppich bietet

Ein Badezimmerteppich verändert nicht nur die Ausstrahlung und Stimmung des Raumes, er zeigt darüber hinaus eine Vielzahl von praktisch funktionalen Vorteilen:

• Warmes, trockenes Fußgefühl
• Nimmt Feuchtigkeit auf
• Verhindert Rutschpartien
• Federt Stöße und Stürze ab
• Gegenstände fallen weich, was wiederum Beschädigungen am Boden und am Gegenstand selbst vermeidet
• Bietet eine zusätzliche Wärmedämmung und erhöht das subjektive Wärmeempfinden

Besondere Anforderungen an Teppiche in Feuchträumen

Nicht jeder Teppich kann einfach so im Badezimmer ausgelegt werden, da verschiedene Materialien keine dauerhafte Feuchtigkeitseinwirkung vertragen. Das trifft z.B. auf hochwertige Orient- und Seidenteppiche, aber auch auf Teppiche aus Pflanzenfasern wie Sisal und Viskosefasern zu. Baumwolle, Wolle und Kunstfasern wie Polyester oder Microfaser sind hier unempfindlich.

Auch die Rückbeschichtung ist von großer Bedeutung, denn geflieste Böden sind glatt und der Badezimmerteppich muss rutschfest und sicher haften. Hinzu kommt, dass der Latex- oder Gummirücken nicht am Boden, durch die Einwirkung von Feuchtigkeit und das Betreten, ankleben darf. Das zerstört die Beschichtung und die Rückstände sind nur schwer wieder vom Boden zu lösen. Idealerweise werden Badezimmerteppiche nach dem wohltuenden Bad oder der Dusche aufgehangen, damit sich Feuchtigkeit erst gar nicht festsetzen kann. Lüften versteht sich in diesem Feuchtraum von selbst (bzw. Entlüftungsanlage, wenn kein Fenster vorhanden ist).

Anzahl und Platzierung entsprechend der Raumaufteilung

Kleines Bad oder großes Bad – Die Aufteilung des Raumes, die Anordnung der sanitären Anlagen und der Wirkeffekt bestimmen Anzahl, Größe und Platzierung des Badezimmerteppichs.

Kleine Bäder, in denen WC, Waschbecken, Dusche und Wanne praktisch im Uhrzeigersinn angeordnet sind, profitieren von einem großen rechteckigen Teppich in der Raummitte, der alle Bereiche mit abdeckt. Auch ein Teppich im freien oder figürlichen Format macht sich sehr gut. Farblich und Motivisch kommt es auf die Wand- und Bodengestaltung sowie die Einrichtungsgegenstände an. Der Badezimmerteppich kann sich harmonisch durch abgestufte Farbtöne einfügen oder durch Kontrastfarben abheben.

In weiträumigen Badezimmern spielt die Anordnung der sanitären Anlagen wie WC, Bidet, Waschtische, Duschkabine, Badewanne eine ebenso wichtige Rolle, wenn sogar nicht die Wichtigste, um Badezimmerteppiche als direktes Gestaltungselement einzusetzen. So können auf der einen Seite WC und Bidet vorhanden sein, gegenüber findet sich das Waschbecken. Die Badewanne thront an der Kopfwand. Ein sehr modernes und symmetrisches Ambiente wird durch zwei gleichlange und gleichartige Teppiche, die sich in den Bereichen von WC und Waschtisch mit Abstand gegenüberliegen, geschaffen.

In manchem Badezimmer sind die verschiedenen Anlagen voneinander durch Vorbauten, Balken oder Mauervorsprünge gekonnt abgegrenzt und bilden kleine Einheiten für sich. Hier dürfen Sie mit verschiedenen Formaten spielen, denn jeder Bereich hat seine Wirkungsfreiheit. Bei Material und Farben sollten Sie hingegen einheitlich bleiben.